Gute Nachtgeschichten für junge Erwachsene

Neue Veranstaltungsreihe "Gute N8cht"

Junge Erwachsene Laden ein: Die Dekanatsjugendreferenten (v.l.) Felix Leifeld (Büren-Delbrück), Dorina Fichte (Herford-Minden) und Theresa Bartz (Paderborn) sowie Maik Schmiedeler (Kolpingjugend DV Paderborn) organisieren die Veranstaltungsreihe für junge Erwachsene.Dekanat Paderborn / Birger Berbüsse Paderborn, 4. September 2017. Ein Rundgang durchs Theater, ein Fotografie-Kurs oder ein Bier-Tasting - und das in der abendlichen Dunkelheit. Dies sind nur einige Termine der seit einem Jahr laufenden Veranstaltungsreihe für junge Erwachsene. Unter dem Titel „Gute N8cht“ laden mehrere katholische Dekanate immer am 8. eines Monats um 20 Uhr zu einem ungewöhnlichen Abend ein. Im September startet die Reihe in ihr zweites Jahr, und zwar äußerst rasant: Bei der Konsolenn8cht am 8. September wird im Dekanatsbüro in Paderborn das legendäre „Mario Kart“ auf der Nintendo 64 gezockt.

Bei einem Netzwerktreffen hatten die Jugendreferenten der Dekanate Paderborn, Büren-Delbrück und Herford-Minden sowie Maik Schmiedeler von der Kolpingjugend DV Paderborn das Themenfeld junge Erwachsene entdeckt. „Die fallen im kirchlichen Kontext oft hinten rüber“, sagt Felix Leifeld vom Dekanat Büren-Delbrück. Es seien aber auch generell wenige Angebote für diese Altersgruppe vorhanden. „Junge Erwachsene sind in einer Lebensphase, die mit einem Umbruch verbunden ist und wo es viele Fragen gibt“, sagt Dorina Fichte vom Dekanat Herford-Minden. Deshalb wollten die Initiatoren der Reihe ihnen eine Möglichkeit geben, in Austausch zu kommen. So wurde die Reihe „Gute N8cht“ geboren.

Das Prinzip ist dabei ganz einfach: Gut zwei Stunden lang besucht die Gruppe spannende Orte, Menschen oder Einrichtungen, etwa ein Kaufhaus oder ein Service-Angebot wie die Pannenhilfe, wobei ein Fachmann alles erklärt. Anschließend folgt der gemütliche Ausklang in einer Kneipe, wo die Jugendreferenten gerne Rede und Antwort stehen. Der Glaube kann, muss aber nicht Gesprächsthema sein, betonen sie. „Es geht einfach darum, mit Gleichgesinnten – oder völlig anders denkenden – Themen und Fragen zu erkunden, die einen schon immer beschäftigt haben“, erläutert Theresa Bartz vom Dekanat Paderborn. Das Angebot richtet sich an junge Erwachsene von 18 bis 35 Jahren – „und alle, die sich noch so jung fühlen“, wie die Organisatoren mit einem Schmunzeln hinzufügen.

Bis zu 30 junge Leute folgten der Einladung zu den Terminen im ersten Jahr der Veranstaltungsreihe. Die Initiatoren hoffen natürlich auch bei der Fortsetzung auf reges Interesse und haben dafür wieder spannende Veranstaltungen ins Programm gehoben. Alle Termine sowie weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten gibt es demnächst im Internet unter www.gute-n8cht.de.