Film-Retrospektive über Erzbischof Lorenz Kardinal Jaeger

Filmausschnitte aus der Zeit als Paderborner Erzbischof

Paderborn, 30. August 2017. Rund 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden sich vom 31. August bis zum 2. September 2017 auf Einladung der Kommission für Kirchliche Zeitgeschichte zur Auftaktveranstaltung eines auf sechs Jahre angelegten Forschungsprojektes, in dem die Persönlichkeit des ehemaligen Paderborner Erzbischofs Lorenz Jaeger (1892-1975) in den Blick genommen werden soll, in Paderborn treffen. Eine wichtige Grundlage für das Projekt wird die Sichtung des inzwischen aufgearbeitetn Nachlasses von Erzbischof Lorenz Kardinal Jaegers im Erzbischöflichen Diözesanarchiv sein.      

Die Präsentation von Filmquellen aus den Archiven des LWL-Medienzentrums und des WDR mit dem Titel „Lorenz Kardinal Jaeger in bewegten Bildern (1941-1973)“ ist Teil der dreitägigen Auftaktveranstaltung des Forschungsprojekts. Dr. Markus Leniger, Mitglied der Kommission und Studienleiter der Katholischen Akademie Schwerte, wird im Rahmen der Tagung die Filmaussschnitte präsentieren und kommentieren, die Jaegers Wirken als Erzbischof (1941-1973) zeigen. Diese Veranstaltung, die am Freitag, 1. September 2017, um 19.30 Uhr im Saal St. Marien des Bildungshauses Maria Immaculata in Paderborn (Mallinckrodtstr. 1) stattfindet, ist öffentlich. Die Mitglieder der Kommission für kirchliche Zeitgeschichte laden herzlich zur Film-Retrospektive ein.