60 Jahre Priester: Dr. Karl Heinz Grenner begeht Ehrentag im Karmelitinnenkloster in Witten

Weihbischof Matthias König feiert Dankhochamt mit Weihejubilar

Der Weihejubilar Dr. Karl Heinz Grenner, rechts von Weihbischof Matthias König, mit einigen der Festgäste nach der Dankmesse, unter anderem auch P. Kasimir Zaranski von St. Vincenz in Witten und Pfarrer Klaus Wiese, beide dem Karmel eng verbunden.Foto: privatPaderborn/Witten, 31. Juli 2017. Seit 51 Jahren versieht Dr. Karl Heinz Grenner seinen Dienst im Kloster der Karmelitinnen in Witten: Täglich feiert er mit den Schwestern und einer treuen Gemeinde die heilige Messe. Folgerichtig beging er dort auch sein 60-jähriges Priesterjubiläum. Weihbischof Matthias König, Bischofsvikar für die Institute des geweihten Lebens und für die Gesellschaften des apostolischen Lebens, feierte im Karmel in Witten mit dem Weihejubilar ein Dankhochamt.      

Zu seinem diamantenen Weihejubiläum erhielt Dr. Karl Heinz Grenner von gleich drei Bischöfen einen Glückwunsch: Da der Jubilar von Erzbischof Joseph Kardinal Frings 1957 im Kölner Dom zum Priester geweiht worden war, sandte sein „Heimatbischof“, der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki, einen Gruß. Weil der Jubilar im Bistum Essen wohnt, gratulierte auch Essens Bischof Franz-Josef Overbeck. Und auch der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker schickte Glückwünsche und dankte dafür, dass der Jubilar nun schon ein halbes Jahrhundert im Erzbistum Paderborn seinen priesterlichen Dienst tut.  

Dr. Karl Heinz Grenner stammt aus Köln-Nippes. Er studierte unter anderem in Bonn und empfing am 25. Juli 1957 das Sakrament der Priesterweihe im Kölner Dom. Im Anschluss an eine kurze Tätigkeit als Kaplan wurde er für das Studium der Christlichen Gesellschaftswissenschaften freigestellt. Nach einer Zeit in München wurde er Assistent bei dem aus Paderborn stammenden Professor Dr. Gustaf Ermecke und promovierte.  

Jubilar Dr. Karl Heinz Grenner mit einigen der Schwestern des Karmel bei der Feier seines 60-jährigen PriesterjubiläumsFoto: privatDr. Grenner war 23 Jahre am Institut für Lehrerfortbildung in Essen und Bochum als Dozent tätig. Nach seiner Emeritierung dort wurde er Krankenhausseelsorger in Wuppertal. Seit 17 Jahren ist er nun offiziell im Ruhestand. Der rote Faden seines priesterlichen Lebens war und ist jedoch der Dienst im Karmel in Witten.  

Weihbischof Matthias König wies in der Predigt beim Dankhochamt im Karmel in Witten darauf hin, wie tragend die Christusbeziehung für ein priesterliches Leben ist. Er dankte Dr. Grenner für seine Treue im Dienst und für seinen Einsatz als Seelsorger und hochgebildeter Prediger, der vielen Menschen gute Grundlagen für ihr Leben mitgegeben habe.  

Nach der Messfeier konnte Karl Heinz Grenner viele Menschen begrüßen, denen das Karmelitinnenkloster in Witten eine geistliche Heimat ist, und mit ihnen und den Schwestern feiern.