Schlussandacht des Liborifestes neu gestaltet

„Die Feier des Liborifestes im Hohen Dom zu Paderborn“ neu herausgegeben

Domdechant Generalvikar Alfons Hardt und Dompropst Monsignore Joachim Göbel stellten das neugestaltete Gottesdienstheft zum Libori-Triduum vor.pdp / Thomas ThroenlePaderborn, 19. Juli 2017. Die Gottesdienste des Libori-Triduums, der zentralen drei Tage des Liborifestes von der feierlichen Erhebung der Reliquien des Patrons des Erzbistums und des Hohen Domes am Libori-Samstag über das Pontifikalamt und die Prozession durch die Stadt Paderborn am Libori-Sonntag bis zur Rückführung der Gebeine des heiligen Liborius in die Krypta des Domes am Libori-Dienstag, sind besonders gestaltet. Ihr Verlauf ist in einem eigens gestalteten Gottesdienstheft abgedruckt. Dieses Heft mit den Liedern und Gebetstexten, das eine aktive Mitfeier der Liturgie ermöglicht, wird zum Liborifest 2017 neu herausgegeben. „Wir freuen uns sehr, dass viele Gottesdienstbesucher dieses Heft zur wirklichen Mitfeier der feierlichen Liturgie nutzen. Das bisherige Heft war vergriffen, und wir nutzen jetzt die Chance, es neu aufzulegen und einige Veränderungen vorzunehmen“, sagte Dompropst Monsignore Joachim Göbel bei der Präsentation des neugestalteten Liturgie-Heftes.      

Was hat sich im neuen Heft geändert? Wie bereits im Vorgängerheft sind die feierlichen Gottesdienste des Libori-Triduums enthalten: die Eröffnungsvesper am Libori-Samstag, das Pontifikalamt mit der anschließenden Prozession am Libori-Sonntag sowie die Schlussandacht mit der Beisetzung der Reliquien am Libori-Dienstag. Der Verlauf der Eröffnungsvesper bleibt unverändert, doch sind zahlreiche Texte nun mit Noten unterlegt. Vor dem Hintergrund des vor rund drei Jahren erschienenen neuen Gotteslobes wurden einige Lieder neu in die Feier des Pontifikalamtes am Libori-Sonntag aufgenommen. Die Schlussandacht des Libori-Dienstags wurde völlig neu konzipiert.  

„Besonders für die tätige und gläubige Mitfeier des Pontifikalamtes am Sonntag und der Schlussandacht am Dienstag empfiehlt sich die Anschaffung eines neuen Heftes“, sagte Domdechant Generalvikar Alfons Hardt. Dieses kann zum Preis von einem Euro (1 €) vor den jeweiligen Gottesdiensten im Hohen Dom und im Info-Stand des Domes erworben werden.  

Im Gottesdienstheft finden sich zudem neue Fotos der Libori-Feierlichkeiten.