Förderung des Miteinander

Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB im Gespräch mit Apostolischem Visitator der syromalabarischen Kirche

Gespräch zwischen Vertretern der römisch-katholischen Kirche und der Kirche des syromalabarischen Ritus: Generalvikar Cherian Varicatt, Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB, Bischof Stephen Chirappanath, Pater Ignatious Chalissery CMI.pdp / Thomas ThroenlePaderborn, 11. Juli 2017. Auch im Erzbistum Paderborn leben Gläubige des syromalabarischen Ritus, sogenannten „Thomas-Christen“, insbesondere aus Indien stammende Christen, die ihre Geschichte auf die Erstmission durch den Apostel Thomas zurückführen und deren Kirchen heute insgesamt rund sieben Millionen Mitglieder zählen. Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB traf sich jetzt mit Bischof Stephen Chirappanath, um die Situation dieser mit Rom unierten Christen in Deutschland und Europa zu erörtern und Möglichkeiten des Miteinanders zu beraten. Papst Franziskus hat Bischof Stephen Chirappanath zum Apostolischen Visitator der syromalabarischen Kirche in Europa ernannt und ihm den Auftrag gegeben, sich um die Gläubigen in enger Anbindung an die Lateinischen Bistümer zu kümmern.

Die Kirche des syromalabarischen Ritus ist mit Rom uniert und steht in voller Kirchengemeinschaft mit dem Papst in Rom. Bischof Chirappanath, sein Generalvikar Cherian Varicatt und Pater Ignatious Chalissery CMI als Nationaldirektor trafen sich mit Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB als Beauftragtem der Deutschen Bischofskonferenz für die Gläubigen der mit Rom verbundenen Ostkirchen. Sie informierten, dass durch Migration in den letzten Jahren immer mehr Gläubige des syromalabarischen Ritus nach Deutschland gekommen seien, beispielsweise würden zahlreiche aus Indien stammende Schwestern in Alten- und Krankeneinrichtungen arbeiten. Diese seien oft in die lateinischen Gemeinden integriert, doch ist es der Wunsch, dass der syromalabarische Ritus ihnen Heimat schenke und die Liturgieform der katholischen Kirche fördere. „Uns ist ein gemeinsames Miteinander wichtig“, sagte Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB. In den Gemeinden im Erzbistum Paderborn und in Deutschland sei „Gastfreundschaft“ bedeutsam, werde praktisch gelebt.  

Bischof Stephen Chirappanath wurde 1961 in Indien geboren. Er empfing 1987 das Sakrament der Priesterweihe, am 28. Juli 2016 ernannte ihn Papst Franziskus zum titularbischof von Slebte und bestellt ihn zum Apostolischen Visitator für die syromalabarischen Christen in Europa.