Bischof Dr. Josef Clemens feiert 70. Geburtstag

Seit 37 Jahren ist der dienstälteste Deutsche im Vatikan in Rom tätig

Bischof Dr. Josef Clemens Paderborn/Vatikan, 20. Juni 2017. Der aus dem Erzbistum Paderborn stammende Bischof Dr. Josef Clemens begeht heute einen ganz besonderen Jahrestag: Er feiert seinen 70. Geburtstag. 1980 wurde Bischof Clemens von Papst Johannes Paul II. in den Vatikan berufen. Dort war er 23 Jahre lang der Privatsekretär von Joseph Kardinal Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI.. Bischof Clemens ist derzeit der dienstälteste Deutsche im Vatikan.

1947 in Siegen-Weidenau, somit im Erzbistum Paderborn, geboren, legte Bischof Clemens 1969 sein Abitur in Neuss ab. Anschließend studierte er als Seminarist Katholische Theologie am Collegium Germanicum in Rom, wo er schließlich 1975 die Priesterweihe für das Erzbistum Paderborn empfing.

Seine erste Vikarstelle trat er in der Gemeinde St. Johannes Baptist in Bielefeld-Schildesche an, ein Jahr später wechselte er in die Dortmunder Gemeinde St. Joseph, wo er bis 1980 verblieb, bis er seine Tätigkeit im Vatikan aufnahm.  Als Privatsekretär von Joseph Kardinal Ratzinger war er bis 2003 tätig, bis ihn Papst Johannes Paul II. zum Untersekretär der Kongregation für die Institute des Geweihten Lebens und für die Gesellschaften des Apostolischen Lebens berief. Bischof Josef Clemens (2.v.l.) mit Erzbischof Becker (1.v.r.), dem Apostolischen Nuntius Erwin Josef Ender (2.v.r.) und Weihbischof Wiesemann (4.v.r.) beim Liborifest 2004.Im selben Jahr wurde er außerdem zum Titularbischof von Segermes und zum Sekretär des Päpstlichen Rates für die Laien ernannt und war dort unter anderen für die Durchführung der Weltjugendtage verantwortlich. Bischof Clemens ist heute in der Aus- und Weiterbildung katholischer Laien aktiv.

 Die Bischofsweihe empfing er 2004 von Joseph Kardinal Ratzinger im Petersdom in Rom, unter anderem war Erzbischof Hans-Josef Becker Mitkonsekrator. Trotz seiner langjährigen Tätigkeit in Rom, zeigt sich Bischof Clemens durch seine jährlichen Besuche in Siegen zum Weihnachtsfest stets heimatverbunden. Auch beim Liborifest ist er ein gern gesehener Gast.