Ein Abend für die Liebe

Segnungsgottesdienst zum Valentinstag in der Marktkirche mit generationsübergreifender Resonanz

Viele Paare feierten in der Marktkirche die Liebe mit Musik, Gebet und Segen.pdp/Ronald Pfaff Paderborn, 15. Februar 2017. Der speziell auf Paare zugeschnittene Segnungs-Gottesdienst „Ein Abend für die Liebe“ in der Universitäts- und Marktkirche fand am Valentinstag – dem „Tag der Liebenden“ - generationsübergreifend große Resonanz. „Wir wollen zeigen, dass die Themen Kirche und Partnerschaft eine positive Verbindung haben“, beschrieb Studierendenpfarrer Nils Petrat die Intention des Abends.

Der Valentinstag hat einen christlichen Hintergrund. Er geht auf den heiligen Valentin zurück, der der Legende nach als Bischof im dritten Jahrhundert trotz eines Verbotes Verliebte getraut hat. Der Bischof soll den frisch Vermählten Blumen aus seinem Garten überreicht haben. Die so geschlossenen Ehen sollen unter einem guten Stern gestanden haben.

Gemeinsam mit Domvikar Monsignore Dr. Michael Bredeck leitete Pfarrer Nils Petrat den Wortgottesdienst, bei dem im Anschluss die Paare auf Wunsch ihren persönlichen Segen erhalten konnten. Sowohl frisch Verliebte als auch Paare,  die schon auf jahrzehntelange Partnerschaft zurückblicken, machten von diesem Angebot Gebrauch.

Ein Besucher sagte, er habe seiner Partnerin etwas Besonderes bieten wollen, und anstatt eines Kino-Besuchs ihr den Abend in der Marktkirche geschenkt. Beide waren mit der Auswahl glücklich und genossen wie die anderen Besucher einen romantischen Gottesdienst mit liturgischen Texten, die besonders die Partnerschaft beleuchteten, und anspruchsvollen Liedern in der Marktkirche.