Martin Luther und die Kirchenmusik

Referat Kirchenmusik bietet Tagung für kirchenmusikalisch Interessierte

pdp Paderborn, 6. Dezember 2016. Die Bildungstage des Referats Kirchenmusik im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn stehen im Jahr 2017 unter dem Thema: „Martin Luther und die Kirchenmusik“. Das Seminar findet vom 2. bis 5. Januar 2017 im Bildungs- und Gästehaus Liborianum in Paderborn statt. Ab sofort ist eine Anmeldung möglich.

2017 jährt sich zum 500. Mal die Reformation, als deren Beginn der Anschlag der 95 Thesen von Martin Luther gilt. Auch die Geschichte der Kirchenmusik hätte ohne die Reformation einen anderen Verlauf genommen. So ist es naheliegend, dass die Bildungstage 2017 „Luther und die Kirchenmusik“ thematisieren.

Bei aller Konzentration auf Luther während der Bildungstage soll aber auch der 450. Geburtstag Claudio Monteverdis nicht aus dem Blick geraten, manifestiert sich in seinem Werk doch in exemplarischer Weise der tief greifende Stilwandel der Musik um 1600. Chorproben (Werke von Monteverdi und auf Luther-Texten basierende Werke von Bach, Brahms, Mendelssohn u. a.) und Vorträge werden im Januar ergänzt durch einen Besuch der Luther-Ausstellung im Kloster Dalheim sowie ein Konzert mit Werken für Laute in der Kaiserpfalz. Referenten sind Dekanatskirchenmusiker Simon Daubhäußer (Dortmund) und Prof. Dr. Paul Thissen (Paderborn).

Lautenist Stephan RathpdpDas Konzert in der Kaiserpfalz mit dem Lautenisten Stephan Rath findet am Mittwoch, 4. Januar 2017, um 19.30 Uhr statt. Stephan Rath unterrichtete von 1991-2010 an der Folkwang Universität Essen die Fächer Laute, Generalbass und leitete Projekte im Alte Musik Bereich. Als Generalbaßspieler wirkte er u.a. bei über 150 Opernproduktionen mit, die er zum Teil auch leitete. Er ist Mitbegründer der Batzdorfer Hofkapelle und einer ihrer musikalischen Leiter.

Als Motto dient das Bekenntnis Luthers: „Ich liebe die Musik“. Karten zum Preis von 10 Euro bzw. 6 Euro (ermäßigt) sind an der Abendkasse erhältlich. Das Programm hat vier größere Abschnitte. Klammer des Programms bilden zeitgenössische Lautenbearbeitungen der Choräle Luthers, von ganz schlichten Fassungen für private Andachten bis zu hoch-virtuosen Varianten eines Melchior Neusidlers.

Anmeldung zur Tagung bis zum 18. Dezember bei: Erzbischöfliches Generalvikariat, Referat Kirchenmusik, Rita Kramer, Domplatz 3, 33098 Paderborn. Tel.: 05251-1251455. E-Mail: rita.kramer@erzbistum-paderborn.de 

pdp