„Kraft und Mut für den Weg“

Dienstjubiläum im Erzbistum Paderborn: Monsignore Andreas Kurte gratulierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Erzbischöflichen Generalvikariats anlässlich ihrer 40- und 25-jährigen Berufstätigkeit im kirchlichen Dienst.pdp Paderborn, 1. Dezember 2016. Achtzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Erzbischöflichen Generalvikariates Paderborn feierten im zweiten Halbjahr 2016 ein besonderes Jubiläum: Auf 40 Jahre im kirchlichen Dienst konnte ein Mitarbeiter zurückblicken und siebzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. „Ich danke Ihnen heute für Ihren vielfältigen Dienst im Erzbistum Paderborn. Für Ihr weiteres Wirken in der Kirche wünsche ich Ihnen Gottes Segen, Mut und Zuversicht“, sagte Monsignore Andreas Kurte, Leiter der Zentralabteilung Pastorales Personal im Erzbischöflichen Generalvikariat, in Vertretung von Generalvikar Alfons Hardt am Mittwoch im Rahmen einer Feierstunde im Konrad-Martin-Haus in Paderborn.      

V.l.n.r.: Albert Schröder, Roswitha Gadermann, Melanie Janke, Andreas Kröger, Monsignore Andreas Kurte, Julia Fisching-Wirth.pdp Zu Beginn seiner Ansprache überbrachte Monsignore Kurte die Glück- und Segenswünsche von Erzbischof Hans-Josef Becker und Generalvikar Alfons Hardt an die Jubilare. Das 40- oder 25-jährige Dienstjubiläum zu begehen, sei Ausdruck der Verbundenheit mit der Kirche und mit den kirchlichen Aufgaben. „Ich danke Ihnen herzlich für Ihren Einsatz in der Kirche von Paderborn in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern.“ Das von Erzbischof Hans-Josef Becker vor zwei Jahren in Kraft gesetzte „Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn“ bilde den Rahmen, wie vor Ort in den Kirchengemeinden, Pastoralverbünden und Pastoralen Räumen des Erzbistums Paderborn ganz individuell „Kirche mit Zukunft“ zu gestalten sei, führte der Leiter der Zentralabteilung Pastorales Personal im Erzbischöflichen Generalvikariat aus. „Wir leben in einer Zeit, in der der Umbruch und die Veränderung unsere Arbeit bestimmen wird.“ Er wünsche den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Mut und Mitgehbereitschaft, hinzuhören und auszuprobieren, „nicht über die Köpfe der Gemeinden zu handeln, vielmehr mit den Menschen vor Ort“. „Dieser Wunsch trifft uns alle, egal, ob wir in der Behörde tätig sind, in der Kategorial- oder in der Pfarrseelsorge oder in der Seelsorge im großen Pastoralen Raum.“  

V.l.n.r.: Ralf Althaus, Marion Klaus, Monsignore Andreas Kurte, Gerlind Kaptain, Matthias Wasmuth.pdp Monsignore Kurte sagte anschließend zu den Jubilaren: „Der Schatz, den Sie einbringen, ist Ihre jahrzehntelange Erfahrung. Das ist für uns alle ein unschätzbarer Wert. Uns allen wünsche ich Kraft und Mut für den Weg, der vor uns liegt. Ihnen gilt heute nochmals mein Dank für Ihren Dienst in der Kirche von Paderborn.“  

Unter den Jubilaren waren auch zahlreiche Gemeindereferentinnen und -referenten des Erzbistums Paderborn, die ihr Dienstjubiläum im zweiten Halbjahr 2016 begingen. Eingeladen waren zudem die Ehepartner der Jubilare sowie Kolleginnen und Kollegen. Im Namen der Mitarbeitervertretungen im Erzbistum Paderborn gratulierte Sascha Büssemeier den Jubilaren. Es komme darauf an, die kirchliche Dienstgemeinschaft authentisch und bewusst zu leben und immer wieder aktiv mitzugestalten, so Büssemeier als Vertreter der Mitarbeiterschaft. Dafür sei ein vertrauensvoller und partnerschaftlicher Umgang ebenso zentral wie ein kooperativer Arbeitsstil.  

V.l.n.r.: Ulrike Frey, Jutta Hanmann, Monsignore Andreas Kurte, Michael Regenbrecht, Elisabeth Kamender.pdp Stefanie Berns vom Referat Personalentwicklung der Hauptabteilung Personal und Verwaltung des Erzbischöflichen Generalvikariats, moderierte die Feier. Im Gespräch mit den Jubilaren ging sie auf deren Dienstzeit ein und machte dadurch die zahlreichen Facetten des kirchlichen Dienstes deutlich.      

Für 40 Jahre im kirchlichen Dienst wurde geehrt:  

  • Hubert Vitt-Wagener aus Paderborn. Der Diplom Bibliothekar ist Leiter des Sachgebiets „Katholische öffentliche Bücherei: Beratung, Aus- / Fortbildung, Leseförderung“ im Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit im Erzbistum Paderborn.  

V.l.n.r.: Helmut Pelle, Birgit Klennert, Monsignore Andreas Kurte, Gabriele Heers, Dorothea Igges, Hubert Vitt-Wagener.pdp Für 25 Jahre im kirchlichen Dienst wurden geehrt:  

Ralf Althaus aus Dortmund. Er ist tätig in der Diözesanstelle für Seelsorge an Blinden, Seh- und Hörgeschädigten als „Geschäftsführender Mitarbeiter für das Katholische Blindenwerk NW e. V..  

Julia Fisching-Wirth aus Paderborn. Die Sozialpädagogin und Diplom Religionspädagogin ist tätig in der Hauptabteilung Pastorale Dienste des Erzbischöflichen Generalvikariats in der Unterstützung der Pastoralen Planung und Konzeptentwicklung Pastoraler Räume.  

Ulrike Frey aus Gütersloh. Frey hat Kunstgeschichte studiert und ist tätig in der Fachstelle Kunst des Erzbischöflichen Generalvikariats.  

Roswitha Gadermann aus Meschede. Die Diplom Religionspädagogin ist tätig als Gemeindereferentin im Pastoralen Raum Pastoralverbund Meschede Bestwig.   

Jutta Hanmann aus Dortmund. Die Diplom Religionspädagogin ist tätig als Gemeindereferentin im Pastoralverbund Dortmund-Süd-West.  

Gabriele Heers aus Arnsberg. Die Religionspädagogin ist tätig als Referentin für religiös-theologische Erwachsenenbildung in der Katholischen Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung Arnsberg.  

Dorothea Igges aus Borchen. Sie ist tätig im vom Erzbistum Paderborn getragenen Bildungs- und Gästehaus Liborianum in Paderborn als Hausgehilfin und im Speisesaal.  

Melanie Janke aus Lichtenau. Janke ist tätig als stellvertretende Küchenleiterin im vom Erzbistum Paderborn getragenen Bildungs- und Gästehaus Liborianum in Paderborn.  

Elisabeth Kamender aus Bielefeld. Die Diplom-Pädagogin ist tätig als hauptamtliche Mitarbeiterin in der Telefonseelsorge Bielefeld.  

Gerlind Kaptain aus Olpe. Die Diplom Religionspädagogin ist tätig als Gemeindereferentin im Pastoralverbund Olpe.  

Marion Klaus aus Paderborn. Sie ist tätig als Verwaltungsleitung im vom Erzbistum Paderborn getragenen Bildungs- und Gästehaus Liborianum.  

Birgit Klennert aus Steinheim. Die Diplom Sozialpädagogin ist tätig in der Hauptabteilung Personal und Verwaltung des Erzbischöflichen Generalvikariats Paderborn im Bereich „Fach- und Führungskräfteentwicklung, Beratung, Contracting“.  

Andreas Kröger aus Lichtenau. Der Betriebswirt leitet die Abteilung Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen der Hauptabteilung Finanzen im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn.  

Helmut Pelle aus Steinheim. Pelle ist tätig im Bereich „Sachbearbeitung Pressearchiv“ der Presse- und Informationsstelle des Erzbischöflichen Generalvikariats.  

Michael Regenbrecht aus Hövelhof. Regenbrecht ist tätig im Bereich „Vergütungsabrechnung und Versorgung Laien“ der Hauptabteilung Personal und Verwaltung im Erzbischöflichen Generalvikariat.  

Matthias Wasmuth aus Bielefeld. Der Diplom Theologe ist tätig als Krankenhausseelsorger in den Städtischen Kliniken Bielefeld.  

Albert Schröder aus Warstein. Der Diplom Theologe ist für die Hauptabteilung Schule und Erziehung tätig als Religionslehrer am Städtischen Gymnasium der Stadt Warstein und am Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen.