hinsehen – hingehen – helfen

Mit diesem Plakat machen Caritas und Diakonie auf die Haussammlung vom 19. November bis 11. Dezember aufmerksam.cpdPaderborn, 10. November 2016 (cpd). Unter dem Leitwort „hinsehen – hingehen – helfen“ ruft die Caritas vom 19. November bis zum 10. Dezember zur Haussammlung im Erzbistum Paderborn auf. Tausende Ehrenamtliche gehen in diesen drei Wochen von Haus zu Haus und bitten um Spenden für die soziale Arbeit der Pfarrgemeinden, Caritas-Konferenzen und der örtlichen Caritasverbände.

Die Spendengelder werden für Hilfeangebote der Caritas vor Ort eingesetzt: 70 Prozent des Sammlungserlöses verbleibt in den Pfarrgemeinden bzw. den Caritas-Konferenzen für sozial-caritative Aufgaben. Die übrigen 30 Prozent gehen an den örtlichen Caritasverband zur Finanzierung sozialer Hilfsangebote, bei denen eine staatliche Förderung oder sonstige Finanzierungsquellen nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung stehen. Die Spendengelder eröffnen Spielräume, die die Caritas sonst nicht hätte. Zu den Angeboten der Caritas, die aus Sammlungsmitteln unterstützt werden, gehören z. B. Kleiderkammern, Besuchsdienste, Seniorentreffs sowie unbürokratische Hilfen für in Not geratene Menschen.

Im vergangenen Jahr spendete die Bevölkerung im Erzbistum Paderborn im Advent exakt 915.088,17 Euro. Dank des ehrenamtlichen Engagements der vielen Sammlerinnen und Sammler kommen die Spendenerträge der Haussammlung fast zu 99 Prozent dem wohltätigen Zweck zugute. So mussten bei der Adventssammlung 2015 bistumsweit lediglich 11.133,01 Euro, also 1,2 Prozent des Sammlungsertrages, für Sachkosten wie Druck und Versand vom Sammlungsbetrag abgezogen werden. Die Ehrenamtlichen, die von Tür zu Tür gehen, führen offizielle Sammellisten mit sich. Sie haben zudem einen Sammlerausweis, der den Stempel des örtlichen Pfarramts trägt.