Effizientes Büromanagement im Pfarrbüro

Pfarrsekretärinnen am Sitz des Leiters der Pastoralen Räume erhalten Zertifikate

Mit einem Symbol brachten die Absolventinnen der Fortbildung „Handwerkszeug Pfarrbüroorganisation“ ihre Lernerfahrungen zum Ausdruck.pdpPaderborn, 8. November 2016. Die Arbeit von Pfarrsekretärinnen am Sitz des Leiters eines Pastoralen Raumes im Erzbistum Paderborn ist vielfältig und herausfordernd. Mit der Fortbildung „Handwerkszeug Pfarrbüroorganisation“ unterstützt die Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat nicht nur die Pfarrsekretärinnen in ihrer vielgestaltigen Arbeit, vielmehr auch die Weiterentwicklung der Pastoralen Räume. 10 Pfarrsekretärinnen haben am Dienstag ihre vier Module umfassende Fortbildung erfolgreich abgeschlossen. „Wir sind dankbar für das große Engagement der Pfarrsekretärinnen, ist es doch ein Anliegen der Fortbildung, eine Qualitätssteigerung in den Büros der Leiter von Pastoralen Räumen zu ermöglichen“, sagte der koordinierende Leiter der Hauptabteilung Pastorale Dienste, Thomas Klöter, bei der Zertifikatsverleihung.      

Wie kann ich mit effizientem Büromanagement den Leiter meines Pastoralen Raumes optimal entlasten und unterstützen? Diese Frage stand für die Pfarrsekretärinnen, die aus verschiedenen Dekanaten und Pastoralen Räumen des Erzbistums Paderborn kommen, in ihrer Fortbildung im Mittelpunkt. Mit der Fortbildung wurde das Berufsbild der einzelnen Pfarrsekretärin gewürdigt und gestärkt, da sich die Kirchenvorstände der entsendenden Gemeinde im Vorfeld bewusst für die Schulung ausgesprochen hatten.  

Die Weiterbildung umfasste vier Module und einen abschließenden Zertifikatstag. Mit viel Herzblut bereitete Bernhardine Freitag für die Abteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat das Seminar vor und begleitete das Angebot. Als Referenten waren die Organisations- und Bildungsberater Lydia Edelbluth und Tobias Dech im Einsatz. In Teilmodulen waren auch Ute Schreckenberger und Florian Sandmann-Reetz dabei.  

In der Fortbildung „Handwerkszeug Pfarrbüroorganisation“ lernten 10 Pfarrsekretärinnen, das Büro des Leiters eines Pastoralen Raumes effektiv zu organisieren. Am Dienstag überreichten die Leiter der Fortbildung die Zertifikate.pdp„Effiziente Büroorganisation“, „Kommunikation und Repräsentation mit Stil“, „Der Leiter im Pastoralen Raum und ich“ und „Die IT zielführend im Griff – Die Zusammenarbeit mit Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen“ lauteten die Themen der einzelnen jeweils zwei- beziehungsweise dreitägigen Lernmodule.

„Mir sind viele Lichter aufgegangen hier bei der Veranstaltung und ich habe mich in der Kursgruppe sehr wohl gefühlt“, so die Rückmeldung einer Teilnehmerin, die ihre Lernerfahrung mit einem Symbol ausdrückte. Eine andere Pfarrsekretärin freute sich über das vielfältige Handwerkszeug für die Arbeit, das kompetent vermittelt wurde. Thomas Klöter als koordinierender Leiter der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat überreihte die Zertifikate. Der Kurs unterstütze eine gute Professionalisierung der Arbeit in den Pfarrbüros der Leiter eines Pastoralen Raumes. „Ein professioneller Umgang mit Menschen und Verwaltung ist wichtig.“ „Das Ganze, was wir in den Gemeinden und Pastoralen Räumen und damit in den Pfarrbüros tun, hat mit dem Zukunftsbild für das Erzbistum Paderborn tun. Es steht für eine vielfältige Kirche und nur in der Vielfalt sind wir stark.“