Internationale Gäste zum Libori-Fest

Erzbistum Paderborn erwartet 14 Bischöfe aus 9 Ländern

Paderborn, 13. Juli 2016. 14 Bischöfe aus 9 Ländern werden zum diesjährigen Libori-Fest erwartet, das vom 23. Juli bis 31. Juli 2016 in Paderborn gefeiert wird. Die Gäste kommen in diesem Jahr aus Europa, Asien, Südamerika und Afrika.      

Aus dem französischen Paderborner Partnerbistum Le Mans, der Heimat des heiligen Liborius, reist Bischof Yves Le Saux zum Libori-Fest an. Der Nachfolger des heiligen Liborius auf dem Bischofsstuhl von Le Mans leitet das Bistum Le Mans seit 2009. Er feiert am Montag, 25. Juli, um 9 Uhr das traditionelle Pontifikalamt mit den französischen Gästen im Hohen Dom.  

Zu den bischöflichen Gästen zählt ebenfalls Erzbischof Dr. Kurt Kardinal Koch aus dem Vatikan in Rom, der am Montag, 25. Juli, um 11 Uhr das Pontifikalamt mit den Frauen im Hohen Dom feiert. Kardinal Koch wurde 1950 in Emmenbrücke in der Schweiz geboren, 1982 empfing er das Sakrament der Priesterweihe und wurde 1995 Bischof von Basel. Der Heilige Vater ernannte ihn im Jahr 2010 zum Erzbischof und Kardinal, im gleichen Jahr zum Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Kardinal Koch war schon mehrfach in Paderborn: Als Präsident des Päpstlichen Einheitsrates ist er regelmäßig beim vom Erzbistum Paderborn getragenen Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik zu Gast.  

Am Sonntag, 24. Juli, wird Erzbischof Dr. Nikola Eterović, der Vertreter des Heiligen Stuhles in der Bundesrepublik Deutschland das Libori-Pontifikalamt um 9 Uhr im Hohen Dom mitfeiern und an der anschließenden Prozession durch die Stadt teilnehmen. Erzbischof Dr. Nikola Eterović wurde 1951 in Pučišća/Brač, Kroatien, geboren, 1977 zum Priester geweiht, seit 1999 ist er Titular-Erzbischof von Siscia und seit 2013 Apostolischer Nuntius in Deutschland mit Sitz in Berlin.   Erzbischof Dr. Kurt Kardinal Koch und Erzbischof Dr. Nikola Eterović werden sich am Sonntag im Rahmen des Libori-Empfangs des Paderborner Erzbischofs Hans-Josef Becker im Haus Maria Immaculata in das Goldene Buch des Erzbistums Paderborn eintragen.  

Aus Deutschland kommt zum diesjährigen Libori-Fest Bischof Heinz Josef Algermissen aus Fulda (Sonntag, 24. Juli). Er wurde 1996 zum Weihbischof in Paderborn ernannt, seit 2001 leitet er die Diözese Fulda.   Am Libori-Dienstag, 26. Juli, wird Bischof Dr. Franz-Josef Bode in Paderborn erwartet. Der ehemalige Weihbischof in Paderborn und jetzige Bischof der Diözese Osnabrück wird um 11 Uhr das traditionelle Pontifikalamt mit dem Landvolk feiern.   Am ersten Samstag und Sonntag der Libori-Woche wird Bischof Dr. Gerhard Feige das Libori-Fest mitfeiern, er leitet seit 2005 das Bistum Magdeburg.  

Bischöfe aus verschiedenen Ländern von verschiedenen Kontinenten haben ihr Kommen angekündigt: Der Bischof der Diözese Reykjavik auf Island, Bischof Dávid Bartimej Tencer OFMCap vertritt den europäischen Kontinent, der afrikanische Kontinent wird durch Bischof Abraham Desta repräsentiert. Er ist Apostolischer Vikar von Meki, Äthiopien. Aus Indien wird Erzbischof Dr. Prakash Mallavarapu erwartet, er ist Erzbischof von Visakhapatnam, Indien. Seine Teilnahme am Libori-Fest hat auch der emeritierte Erzbischof der Erzdiözese Rabaul auf Papua-Neuguinea, Erzbischof Karl Hesse MSC, zugesagt. Aus Südamerika reisen drei Bischöfe nach Paderborn: Der Bischof von Nova Iguaçu in Brasilien, Bischof Luciano Bergamin CRL, der aus dem münsterländischen Riesenbeck stammende Bischof von Chosica, Peru, Bischof Dr. Norbert Strotmann Hoppe MSC, und Bischof Juan Carlos Vera Plasencia MSC – der Herz-Jesu-Missionar ist Militärbischof in Peru. Auch der Abt der Benediktinerabtei Königsmünster in Meschede, Abt Aloysius Althaus OSB, wird beim Libori-Fest dabei sein.  

Zelebrant des Pontifikalamts am Libori-Dienstag, 26. Juli, um 9 Uhr ist Bischof Dr. Norbert Strotmann Hoppe MSC aus der Diözese Chosica in Peru. Ferner gibt es folgende Pontifikalämter im Hohen Dom: Am Mittwoch, 27. Juli, um 11 Uhr feiert Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB das Pontifikalamt mit den Ordenschristen, Missionarinnen und Missionaren. Dem Pontifikalamt mit der älteren Generation am Donnerstag, 28. Juli, um 11 Uhr, wird Weihbischof Hubert Berenbrinker vorstehen. Weihbischof Berenbrinker wird auch das Pontifikalamt mit den Ministranten und Kindern am Freitag, 29. Juli, um 11 Uhr, feiern, der ebenfalls am Freitag unter dem Leitwort „Offen für DICH!“ stattfindende Jugendgottesdienst wird von Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB geleitet. Der Jugendgottesdienst beginnt um 18 Uhr in der Gaukirche und wird abgeschlossen im Paderborner Dom.  

Das Pontifikalamt mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas am Samstag, 30. Juli, um 11 Uhr, feiert Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB, der Heiligen Messe „Nightfever“, ebenfalls am Samstag, um 18 Uhr, steht Weihbischof Hubert Berenbrinker vor. Das traditionelle Pontifikalamt mit den Familien am Sonntag, 31. Juli, um 10 Uhr, leitet Weihbischof Hubert Berenbrinker.    

Pressemeldung: Gesamtübersicht Libori 2016