Zukunftsbaum voller Talente

Delegation des Erzbistums Paderborn beim 100. Katholikentag in Leipzig

Der Apostolische Nuntius in der Bundesrepublik Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, (Mitte) stattete dem Stand des Erzbistums einen Besuch ab und wurde von Prälat Thomas Dornseifer (rechts) begrüßt.pdp Paderborn, 27. Mai 2016. Sehr zufrieden mit dem ersten Tag des Katholikentages in Leipzig war die Delegation aus dem Erzbistum Paderborn. Menschen aller Generationen kamen zum Stand der Erzdiözese in unmittelbarer Nähe der Propsteikirche, um einen Zukunftsbaum mit ihren Talenten zu bestücken. Dazu beschrifteten sie Papierfrüchte mit ihren besonderen Begabungen, die sie in die Kirche einbringen. Der große rote Baum im Zentrum des Standes zeigte so am Donnerstagabend ein buntes Bild kirchlichen Engagements.

„Es war für viele Menschen ungewohnt, sich über das Gedanken zu machen, was sie richtig gut können“, resümierte Matthias Kolk aus der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn. „Umso freudiger wurde diese Einladung dann aber angenommen - von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen.“ Manuela Mewes vom Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn ergänzte: „Ich hatte den Eindruck, dass viele dies als Zeichen der Wertschätzung empfanden: mein Talent ist wichtig genug, um als Frucht am Zukunftsbaum zu wachsen.“ Auf den Früchten sind Talente zu lesen wie „Musik und Gesang“, „Gottesdienstgestaltung", "Gastfreundlichkeit“, „organisieren“, „Kinderbetreuung" und vieles mehr.

Ein spontanes Konzert am Stand gab die Mädchenkantorei am Paderborner Dom unter der Leitung vom Domkantorin Gabriele Sichler-Karlepdp Als besondere Gäste kamen 40 Sängerinnen der Mädchenkantorei am Hohen Dom zu Paderborn an den Stand des Erzbistums. Unter der Leitung von Domkantorin Gabriele Sichler-Karle gaben sie ein spontanes Konzert. Auch der Apostolische Nuntius in Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, zählte zu den vielen Gästen und wurde von Prälat Thomas Dornseifer, Leiter der Hauptabteilung Pastorale Dienste im Generalvikariat, begrüßt.

Der Stand des Erzbistums wurde gemeinsam von Mitarbeitern des Erzbischöflichen Generalvikariates und Mitgliedern des Diözesankomitees gestaltet. Barbara Bogedain und Michael Bogedain von der Erwachsenenbildung im Erzbistum stellten am Stand die Internetseite „Orte verbinden“ vor. Diese Seite bietet Menschen aus dem Erzbistum Gelegenheit, pastorale Orte in ihrem Pastoralen Raum zu benennen und durch einen Pilgerweg miteinander zu verbinden. Auch die Bank für Kirche und Caritas präsentiert sich am Stand des Erzbistums und lädt Besucher zu einem interaktiven Ratespiel ein.

Den roten Zukunftsbaum zierten bald zahlreiche Früchte, die mit Talenten der Standbesucher beschriftet waren.pdp Der 100. Deutsche Katholikentag in Leipzig dauert noch bis Sonntag, 29. Mai 2016.