Papst Franziskus ernennt Professor Dr. Josef Meyer zu Schlochtern zum Monsignore

Päpstlicher Ehrentitel für Professor der Theologischen Fakultät Paderborn

Erzbischof Hans-Josef Becker (l.) überreichte die Päpstliche Ernennungsurkunde an Professor Dr. Josef Meyer zu Schlochtern.pdpPaderborn, 14. März 2016. Papst Franziskus verlieh Professor Dr. Josef Meyer zu Schlochtern von der Theologischen Fakultät Paderborn den Titel „Kaplan seiner Heiligkeit“. Erzbischof Hans-Josef Becker überreichte dem 65-jährigen Professor für Fundamentaltheologie, Vergleichende Religionswissenschaft und Konfessionskunde die päpstliche Ernennungsurkunde im Bischofshaus. Erzbischof Becker ist Magnus Cancellarius der ältesten Hochschule Westfalens. Professor Dr. Josef Meyer zu Schlochtern darf nun den päpstlichen Ehrentitel „Päpstlicher Ehrenkaplan“ / „Monsignore“ führen.

In seiner Tätigkeit als Hochschullehrer der Theologischen Fakultät Paderborn habe sich Professor Meyer zu Schlochtern sehr um die fundierte wissenschaftliche Ausbildung von Priesteramtskandidaten und Laientheologen verdient gemacht, so Erzbischof Becker. In die Zeit seines Rektorats der Theologischen Fakultät Paderborn in den Jahren 2013 bis 2015 fiel das 400-jährige Jubiläum der Hochschule. „Mit großem Einsatz hat er dieses Jubiläum mit dem Leitwort ‚Glauben denken, Menschen bilden‘ vorbereitet und begleitet. So wurde das Jubiläum während des Wintersemesters 2014/2015 mit vielen wissenschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen begangen.“ Er ist auch Herausgeber der zu diesem Anlass erschienenen Festschrift „Die Academia Theodoriana. Von der Jesuitenuniversität zur Theologischen Fakultät Paderborn 1614 – 2014“. Professor Dr. Meyer zu Schlochtern habe als Hochschullehrer und als Rektor das Profil der Theologischen Fakultät Paderborn geprägt und sich damit an herausragender Stelle um das Erzbistum Paderborn verdient gemacht.

Professor Dr. Josef Meyer zu Schlochtern von der Theologischen Fakultät Paderborn wurde zum Monsignore ernannt. V.l.n.r.: Professor Dr. Josef Meyer zu Schlochtern, Erzbischof Hans-Josef Becker, Professor Dr. Rüdiger Althaus (Rektor der Theologischen Fakultät Paderborn).pdpDie Ehrung sei für ihn eine große Überraschung und Freude, sagte Professor Meyer zu Schlochtern bei der Überreichung der Ernennungsurkunde. Er verstehe sie als Anerkennung seiner Arbeit für die Theologische Fakultät Paderborn. Zu den ersten Gratulanten gehörten Domkapitular Professor Dr. Rüdiger Althaus als Rektor der Theologischen Fakultät Paderborn, Johannes W. Vutz und Veronika Micheel als Mitarbeiter am Lehrstuhl von Professor Dr. Meyer zu Schlochtern.

Meyer zu Schlochtern wurde 1950 in Bad Laer, Kreis Osnabrück, geboren. Er studierte Throelogie und Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt, sowie in Allen Hall, Ware (England), Regensburg und Münster. 1978 promovierte er an der Universität Regensburg zum Doktor der Theologie. Im Jahre 1980 empfing er das Sakrament der Priesterweihe und war anschließend als Gemeindeseelsorger in Osnabrück tätig. Ab 1984 wirkte er als Geistlicher Rektor und als Referent in der Katholisch-Sozialen Akademie des Bistums Osnabrück, dem „Ludwig-Windthorst-Haus“ in Lingen. 1991 erfolgte seine Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum. 1992 wurde er zum ordentlichen Professor für Fundamentaltheologie, Vergleichende Religionswissenschaft und Konfessionskunde an der Theologischen Fakultät Paderborn ernannt. Ein Forschungsschwerpunkt von Meyer zu Schlochtern ist die Beziehung von ästhetischen und religiösen Erfahrungen unter besonderer Berücksichtigung der Wirkung zeitgenössischer Kunstwerke in Sakralräumen.