Pilgerstelle des Erzbistums Paderborn lädt zu Pilgerreisen ein

Paderborn, 15. Februar 2016. Auch im Jahr 2016 lädt die Pilgerstelle im Erzbistum Paderborn zu verschiedenen Pilgerfahrten ein. In diesem Jahr werden sieben Fahrten angeboten, die nach  Rom, Lourdes, Fátima und Santiago de Compostela, Österreich und Israel führen werden. Als christliche Pilgerfahrten werden die Reisen von gemeinsamen Gottesdiensten und Gebetszeiten geprägt sein und vielfach im Zeichen des „Außerordentlichen Heiligen Jahrs der Barmherzigkeit“ stehen, das Papst Franziskus im Dezember 2015 ausgerufen hat.       

Gleich drei Pilgerreisen haben Rom als Ziel: In der Woche nach Ostern lädt die Pilgerreise „Rom für Familien“ Familien mit Kindern oder auch Enkelkindern ein, gemeinsam die Geschichte und Geschichten der Ewigen Stadt zu entdecken. Dazu gehört ebenso das Durchschreiten der „Heiligen Pforte“ im Petersdom wie eine Generalaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz sowie ein Gottesdienst in einer „deutschen“ Kirche. Vom 29. März bis 2. April 2016 geht es mit dem Flugzeug von Düsseldorf nach Rom. Als geistlicher Begleiter wird Pastor Daniel Schwarzmann aus Dortmund mit der Gruppe reisen.  

„Rom für Ehepaare“ ist ein Angebot, bei dem Ehepaare jeden Alters in der Woche vor Pfingsten die italienische Hauptstadt pilgernd erleben können – beispielsweise um ein Ehejubiläum zu feiern, die möglicherweise ausgefallene Hochzeitsreise nachzuholen oder einfach das Miteinander in der Ewigen Stadt zu genießen. Besondere Gelegenheit dazu bietet eine feierliche Erneuerung des Eheversprechens. Die geistliche Begleitung der Flugreise, die ab Düsseldorf vom 9. bis 16. Mai 2016 startet, übernimmt Pater Hans Peters SVD aus Goch.  

Unter dem besonderen Akzent des „Heiligen Jahrs der Barmherzigkeit“ steht die Fahrt „Rom im Heiligen Jahr“, die Ende September angeboten wird. Auf dem Programm stehen hier besonders die Gräber der Apostel Petrus und  Paulus sowie die Heiligen Pforten der vier Papstkirchen St. Peter, St. Paul, Lateran und Santa Maria Maggiore. Das antike und christliche Rom sowie eine Generalaudienz sind weitere Programmpunkte der Flugreise, die vom 24. bis 30. September 2016 ab Düsseldorf nach Rom führt.  

„Barmherzig wie der Vater“ lautet – ganz im Sinne des Heiligen Jahres – das Jahresthema, das der Bischof von Lourdes für das Jahr 2016 ausgegeben hat. Der „Pilger-Klassiker“, der südfranzösische Marienwallfahrtsort Lourdes, ist Ziel der Pilgerreise vom 15. bis 19. September 2016.  Das Hirtenmädchen Bernadette Soubirous hatte an der Grotte von Massabielle im Jahr 1858 mehrere Marienerscheinungen. Seitdem tragen dort Jahr für Jahr viele tausend Pilger ihre Sorgen und Nöte zu Maria und hoffen auf Hilfe. Ein besonderes Erlebnis ist die abendliche Lichterprozession, bei der in allen Sprachen der Welt das „Ave Maria“ erklingt. Geistlich begleitet wird die Flugreise von Pastor Daniel Jardzejewski aus Boke-Ostenland.  

Vom 11. bis 18. Juni 2016 führt eine Flugreise nach Fátima und Santiago de Compostela. Nach Fátima pilgern seit fast 100 Jahren unzählige Menschen, um zu erleben, wie sich an diesem Ort „Himmel und Erde zu verbinden scheinen“.  Santiago de Compostela ist das Ziel am Ende des berühmten Jakobsweges: Hier befindet sich das Grab des hl. Jakobs, zu dem seit dem Mittelalter bis heute Menschen gepilgert sind. Geistlich begleitet wird die Reise von Monsignore Bernhard Schröder aus Drolshagen.  

Eine besondere Kulturreise führt unter dem Leitwort „Glaube und Musik“ im September in die Orgellandschaft Österreich, eine der bedeutendsten Orgellandschaften Europas. Gemeinsam mit dem Paderborner Domkapellmeister Thomas Berning können Orgelkonzerte und Kurzkonzerte auf historisch bedeutenden Instrumenten erlebt werden – von Regensburg über Salzburg und Wien bis nach St. Florian und Linz. Die Busreise wird vom 14. bis 21. September 2016 angeboten.  

„Im Heiligen Jahr ins Heilige Land“ heißt es im November bei einer Pilgerreise nach Israel, bei der die Geschichte des Alten Bundes ebenso lebendig werden wird wie das Leben Jesu. Vom nördlich gelegenen Galiläa, einer hügeligen Mittelmeerlandschaft mit Oliven- und Weinanbau, geht es über den See Gennesaret den Jordan entlang bis zum Toten Meer im Süden. Von dort führt der Weg durch das karge und steinige Bergland Judäa bis zur Heiligen Stadt Jerusalem. Die Flugreise vom 6. bis 13. November 2016 wird geistlich begleitet von Diözesanjugendseelsorger Stephan Schröder aus Warburg.

Weitere Infos, vollständige Beschreibungen der Pilgerreisen des Erzbistums Paderborn mit Reiseverlauf und Leistungsverzeichnis sowie Anmeldung über: Viator-Reisen, Propsteihof 4, 44137 Dortmund, Tel. (02 31) 17 79 30, Internet: www.viator.de