Gottesdienstsuche im Erzbistum Paderborn jetzt online möglich

Die Benutzeroberfläche der Online-Gottesdienstsuche führt mit wenigen Eingaben ans Ziel. Paderborn, 15. April 2014. Pünktlich zu den Kar- und Ostertagen können die Gläubigen im Erzbistum Paderborn künftig einen neuen hilfreichen Service nutzen: Das Erzbistum Paderborn hat in Kooperation mit dem Paderborner Bonifatius Verlag eine Online-Gottesdienstsuche aufgebaut. Wo und wann wird in meinem Pastoralverbund die Osternacht gefeiert? Gibt es in einer gesuchten Gemeinde auch eine Frühmesse? Sowohl auf der Homepage des Erzbistums Paderborn als auch in Kürze auf der Website des Bonifatius Verlages lassen sich diese Fragen mit wenigen Klicks beantworten.  

Gläubige gelangen auf den Internetseiten des Erzbistums Paderborn und des Bonifatius Verlags über den Button „Gottesdienste“ zu einer Eingabemaske, über die mit wenigen Angaben online das gesuchte Gottesdienstangebot recherchiert werden kann. Der Nutzer hat die Möglichkeit, nach Datum, Ort oder Postleitzahl zu suchen. Bei der Suche über den Ort oder die Postleitzahl werden auch verfügbare Pfarreien des Umkreises zur weiteren Auswahl angeboten.

In der Kirchenzeitung des Erzbistums Paderborn erscheinen die Gottesdienstzeiten wöchentlich als gedruckte Beilage unter dem Titel „Kirchliche Nachrichten“. Auf diese Weise haben bisher rund zwei Drittel aller 775 Kirchengemeinden im Erzbistum Paderborn ihre Gottesdienstzeiten den Lesern der Kirchenzeitung angezeigt. Dieser Datenbestand ist jetzt auch vollständig online recherchierbar.

In der Ergebnisliste kann der Nutzer sich einen schnellen Überblick über das Gottesdienstangebot machen. „Kirchengemeinden, die nicht den Kirchlichen Anzeiger bedienen, wird der Bonifatius-Verlag demnächst die Möglichkeit anbieten, ihre Gottesdienstzeiten online einzutragen“, informiert Ägidius Engel, Leiter der Presse- und Informationsstelle im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn.

Die elektronischen kirchlichen Nachrichten und die Online-Gottesdienstsuche wurden in enger Abstimmung mit den Pfarrsekretärinnen vor Ort entwickelt. Dabei wurden etwa Fragen zum Datenschutz oder zur termingerechten Pflege behandelt. Das neue System zeichne sich vor allem durch seine einfach zu handhabende Benutzeroberfläche aus, freuen sich Karl Wegener und Silvia Unger vom Bonifatius Verlag. Ein weiterer großer Vorteil: Über Schnittstellen ist zukünftig eine Belieferung in diverse Publikationsformen wie beispielsweise Kirchenmagazine, Pfarrbriefe oder Websites möglich.

Zur Gottesdienstsuche