Neues Gesicht am Gymnasium St. Michael

Martin Rüther als stellvertretender Schulleiter eingeführt

Blumen für den neuen stellvertretenden Schulleiter des Gymnasiums St. Michael in Paderborn (v.l.): Susanne Wagenknecht, Martin Rüther und Schulleiterin Elisabeth Cremer.Foto: Gymnasium St. Michael/Thorsten HarnischmacherPaderborn, 2. Februar 2018. Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums St. Michael kann sich über „Zuwachs“ freuen: Im Rahmen einer Feierstunde in der Schulaula wurde Martin Rüther (43) gestern als neuer stellvertretender Schulleiter begrüßt. Der Lehrer für Physik und Mathematik stellte sich den Schülern, dem Kollegium und auch Vertretern der Eltern vor. Schulleiterin OStD’in i. E. Elisabeth Cremer hieß den neuen „Neuen“ am Gymnasium St. Michael willkommen, ebenso wie StD’in i. K. Susanne Wagenknecht stellvertretend für das Erzbistum Paderborn als Schulträger.      

Den Auftakt für die Feier lieferte mit einem musikalischen Gruß die Jungenklasse G6d, die der neue stellvertretende Schulleiter in Physik übernehmen wird. Neben Schulleiterin Elisabeth Cremer und Susanne Wagenknecht aus der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn ließen es sich auch der Lehrerrat und das Schulpastoralteam nicht nehmen, Willkommensworte an ihren neuen stellvertretenden Direktor zu richten.  

Beim besonderen Höhepunkt der Feier durfte und musste der Neuzugang selber aktiv werden: Einige Schüler hatten im Physikunterricht eine elektronische Orgel entwickelt, auf der Martin Rüther gemeinsam mit ihnen die „Ode an die Freude“ intonierte. Nachdem Lehrer- und Oberstufenchor den musikalischen Rahmen abgerundet hatten, gebührte dem neuen Stellvertreter das letzte Grußwort vor einem gemütlichen Beisammensein.  

Martin Rüther an seinem neuen Arbeitsplatz als stellvertretender Schulleiter des Gymnasiums St. Michael.Foto: Gymnasium St. Michael/Thorsten HarnischmacherMartin Rüther wurde 1974 in Bad Driburg geboren. 1994 machte er sein Abitur am Gymnasium St. Xaver – wie das Gymnasium St. Michael in Paderborn eine Schule in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn. Es folgten Studium in Paderborn, Referendariat am Hüffert-Gymnasium in Warburg und eine erste Vertretungstätigkeit am Gymnasium Marianum in Warburg, bis Martin Rüther 2004 als Lehrer ans Gymnasium Adolfinum in Bückeburg wechselte. Dort engagierte er sich in verschiedenen Bereichen, vor allem in der Schulverwaltung, in der Betreuung von „Jugend forscht“ und der AG-Koordination. 2012 wurde er Studiendirektor und war mit der Oberstufenkoordination befasst.