Entsendung für Notfallseelsorger

Die ehrenamtliche ökumenische Notfallseelsorge in Dortmund freut sich über zehn neue Mitarbeitende, die in einem Entsendungsgottesdienst ihre Beauftragung erhielten.Kath. StadtkircheDortmund, 6. Februar 2018. Zehn neue ehrenamtliche Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger erhielten jetzt ihre Beauftragungsurkunde. Diese wurde ihnen in einem Gottesdienst mit Entsendungsfeier in der St. Patrokli-Kirche übereicht. 

An der Entsendungsfeier nahmen auch viele bereits aktive ehrenamtliche Notfallseelsorger teil. Die aus über 200 Mitarbeitenden bestehende Notfallseelsorge Dortmund setzt sich zusammen aus rund 160 evangelischen Pfarrerinnen und Pfarrern sowie mehr als 50 Ehrenamtlichen der evangelischen und der katholischen Kirche. Nach erfolgreicher Ausbildung erhalten die Ehrenamtlichen eine Urkunde und werden in einem Gottesdienst unter Handauflegung und Segnung in den Dienst berufen. Regelmäßige Fortbildungen sowie Supervision und Fallbesprechungen sind verbindlich.

Weitere Informationen: www.notfallseelsorge-dortmund.de