KiTas sind Familienpastoraler Ort

Zertifizierung überreicht (v.l.): Propst Andreas Coersmeier, Sara Costa Arnold (Kindergarten Heilig Geist), Katja Czarnetzki (Forum Bartoldus), Pfarrer Josef Knappik und Anna Klocek (Kindergarten Liebfrauen).pdpDortmund, 31. Januar 2018. Die Kindertagesstätten der Kirchengemeinden Heilig Geist und Liebfrauen sowie das Forum Bartoldus freuen sich über die Anerkennung als "Familienpastoraler Ort". Bereits im vergangenen Jahr wurde die Kita in Heilig Kreuz ausgezeichnet. Aber was meint eigentlich "Familienpastoraler Ort"? Die katholischen Kindertageseinrichtungen sind als solche Orte eingebunden in das Leben der Kirchengemeinden und auch selbst Orte gelebten Glaubens. Sie sind zentrale Orte familienpastoralen Handelns und eingebunden in das pastorale Konzept des neuen Pastoralen Raumes Dortmund Mitte.

Darüber hinaus kooperieren sie untereinander. Deutlich wird dies in regelmäßigem Austausch, in der Planung gemeinsamer Aktionen und in gemeinsamen Fortbildungs- und Konzeptionstagen.

Die Zertifizierung des Erzbistums Paderborn belegt die Ausrichtung der Angebote an den Bedürfnissen der Familien im Stadtteil in den Bereichen Evangelisierung, Beratung, Politik, Bildung und Hilfe.

Um gemeinsam das weite Feld der "Familienpastoral" weiter zu entwickeln laden die vier Einrichtungen mit Unterstützung durch das pastorale Team zu einem Treffen von Eltern und Interessierten ein: Am Montag, 5. Februar, um 18 Uhr in Heilig Kreuz.