Im Heiligen Geist Maria folgen

Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset, Apostolischer Nuntius für die Bundesrepublik Deutschland, und Erzbischof Hans-Josef Becker feierten am Pfingstsonntag in der Wallfahrtsbasilika in Werl ein Pontifikalamt.Julius Kolossa Werl / Paderborn, 14. Juni 2011. (pdp/JK) Mit dem Apostolischen Nuntius für die Bundesrepublik Deutschland, Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset, und Erzbischof Hans-Josef Becker begrüßte Wallfahrtsleiter Pater Ralf Preker OFM am Pfingstsonntag zwei Ehrengäste in der Wallfahrtsbasilika in Werl. „Lassen wir durch Maria die Gegenwart Gottes und des Heiligen Geistes in uns wirken“, ermutigte der Nuntius in seiner Predigt, sich auf diese Begegnung einzulassen.

Maria sei nicht allein vom Heiligen Geist erfüllt worden, sie habe auch das Wirken des himmlischen Trösters als Mutter Jesu erlebt. „Die Erde ist durch Maria erneuert worden“, stellte Erzbischof Périsset fest. Es gäbe keinen größeren Trost, als durch den Heiligen Geist daran teilzuhaben. Ihre Anwesenheit habe nach Jesu Tod die betrübten Apostel getröstet, und so solle auch heute jeder die Mutter Gottes als Vorbild für sich annehmen. „Folgen wir mit unserem Weg Maria. Ihr Wirken soll sich durch uns wiederholen.“ Die heute vielfältigen Ursachen der Betrübtheit in Kindheit, Schule und Beruf sowie im Familienleben könnten durch das Gebet gelindert werden: „Ihr Mitgefühl und ihre Liebe sorgt für inneren Frieden.“ Dies bedeute auch, offen zu sein für den Heiligen Geist, „damit durch uns das Antlitz der Erde erneuert wird.“

Pontifikalamt in der Werler Wallfahrtsbasilika. V.l.n.r.: Pfarrer i.R. Helmut Rasel, Propst Michael Feldmann, Erzbischof Hans-Josef Becker, Apostolischer Nuntius Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset, Pater Franz Faes, Pater Ulrich Dünschede.Foto: Julius KolossaWallfahrtsleiter Pater Ralf Preker OFM dankte für die tröstenden Worte in der voll besetzten Basilika am Hochfest Pfingsten, das als allgemeine Pilgermesse gefeiert wurde. Konzelebranten waren Propst Michael Feldmann, Pfarrer i.R. Helmut Rasel, Pater Franz Faes und Pater Ulrich Dünschede. Unter Mitwirkung der Chorgemeinschaft der Propsteigemeinde St. Walburga Werl, einem Orchester und dem Organisten Ulrich Pakusch (Gesamtleitung: Franz Werner Rupprath) wurde das Pontifikalamt musikalisch gestaltet.

Text: Julius Kolossa