Die Freundschaft mit Gott verwandelt die Welt

Weihbischof Matthias König feiert Libori-Pontifikalamt mit Ordenschristen, Missionaren und Missionaren auf Zeit

Paderborn, 26. Juli 2017. Mit Blick auf das diesjährige Libori-Leitwort „Freundschaft ist heilig – L’amitié est sacrée“ würdigte er Ordensleute als Menschen, die durch ihre gelebte Christusfreundschaft von innen her die Welt verändern wollten. In ähnlicher Weise sei es Motivation von Missionarinnen und Missionaren, ihre eigene Freundschaft zu Gott an andere weiterzugeben.

Neuer Ehrentitel: Ehren-Bruderschaftsmeister

Leitungswechsel in der Bruderschaft der Liborischreinträger

Paderborn, 26. Juli 2017. Allen Menschen, die etwas mit Libori zu tun haben, sind sie bekannt und vertraut. In ihren prächtigen Gewändern sind sie nicht zu übersehen und ziehen alle Blicke allein schon durch ihren verantwortungsvollen Dienst auf sich: Die Mitglieder der Bruderschaft der Liborischreinträger.

Gemeinsam in Freundschaft unterwegs

Libori-Gäste aus der Weltkirche besuchen Corvey und Marienmünster

Paderborn, 26. Juli 2017. Trotz Dauerregens machten sich am Montag des Liborifestes rund 70 Libori-Gäste aus der Weltkirche auf den Weg zu alten Stätten des Glaubens im Erzbistum Paderborn: Insgesamt neun Bischöfe aus Deutschland, Indien, Afrika und Lateinamerika nahmen an der Fahrt nach Corvey und Marienmünster teil, dazu einige Priester von diesen Kontinenten. Ebenso war eine Gruppe aus Malta dabei.

Die Freundschaft zu Jesus pflegen

Dompropst Monsignore Joachim Göbel feiert Gottesdienst mit den Marktbeschickern

Paderborn, 26. Juli 2017. Zwischen Hohem Dom und Abdinghofkirche steht in Paderborn die Alexiuskapelle, die sonst russisch-orthodoxe Christen für ihre Gottesdienste nutzen. Heute feierte dort traditionell Dompropst Monsignore Joachim Göbel mit den Marktbeschickern die Heilige Messe am Mittwoch der Libori-Woche. In seiner Predigt betonte er: „Freundschaften brauchen Pflege“.

Schlussfeier des Libori-Triduums

Trotz widriger Witterung nahmen zahlreiche Gläubige an der Rückführung der Reliquien im Hohen Dom teil

Paderborn, 25. Juli 2017. Rund zweitausend Gläubige trotzten dem widrigen Wetter und ließen sich am Dienstagnachmittag den Abschluss des Libori-Triduums im Hohen Dom zu Paderborn nicht entgehen. Nach der Festandacht mit Erzbischof Hans-Josef Becker und zahlreichen bischöflichen Gästen wurde der vergoldete Silberschrein mit den Reliquien des heiligen Liborius in einer Prozession durch die Bischofskirche zurück in die Domkrypta getragen.

Weitere Artikel 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11