02/02 - Materialien zum Ökumenischen Kreuzweg der Jugend 2017 sind erschienen

Düsseldorf/Hannover 2. Februar 2017. Interaktiv, modern und auf Wunsch auf dem Smartphone immer mit dabei: Neben Bildern, Texten und Musik gibt es zum ersten Mal beim Ökumenischen Kreuzweg der Jugend alternativ zu den gedruckten Materialien auch eine Smartphone-App zum Mitbeten.

Unter dem Titel „JesusArt“ steht dieses Mal Straßenkunst im Mittelpunkt. Kräftige Farben dominieren die Bilder. Sie zeigen bunte, eindrucksvolle Motive - etwa einen Teddybär aus dem Frauenhaus oder den Natodraht eines Grenzzauns. Der Jugendkreuzweg „JesusArt“ will mit jungen Menschen und ihren Fragen zu den Kreuzen dieser Welt unterwegs sein. Die Bilder zu den Stationen in Stencil Art stammen vom Osnabrücker Künstler und Sozialarbeiter Mika Springwald.

Hier können Sie die Materialien herunterladen.