01/02 – Bischof Dr. Gerhard Feige zum ökumenischen Lernprozess mit Perspektive

Der Magdeburger Bischof Dr. Gerhard Feige hielt am Montag im Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät Paderborn den abschließenden Vortrag in der diesjährigen Montagsakademie. Die öffentliche Vorlesungsreihe stand unter der Überschrift „Ökumene 2017: Grundlagen, Wege und Visionen“. Als Vorsitzender der Ökumene-Kommission der Deutschen Bischofskonferenz sprach Bischof Dr. Feige zum Thema „Von der ‚Lutherdekade‘ zum 500. Reformationsgedenken – Ein ökumenischer Lernprozess mit Perspektive?“. In der letzten Zeit sei viel in der Ökumene geschehen. Trotz gelegentlicher Reibungspunkte lobte Bischof Feige die langjährigen Bemühungen des ökumenischen Dialogs. Er ermutigte dazu, „sich gegenseitig noch mehr im Lichte Jesu Christi zu betrachten und neidlos ins Wort zu fassen, was man einander schätzt und vielleicht sogar bewundert, worin man spezielle Begabungen erkennt und den Geist Gottes eindrucksvoll am Wirken sieht. Vor allem wäre es wirklich wichtig, die noch offenen kontroversen Fragen demütig, zielorientiert und hoffnungsvoll anzugehen.“  

Vollständige Pressemitteilung auf der Homepage der Theologischen Fakultät Paderborn