29/11 - Montagsakademie: Kirchenrechtliche Anmerkungen zur Ökumene

Die Ökumene sei keineswegs tot, sagte Professor Dr. Rüdiger Althaus bei seinem kirchenrechtlichen Vortrag zum heutigen Stand der Ökumene am Montagabend, 28. November, im Auditorium Maximum der Theologischen Fakultät Paderborn. Die ökumenischen Bemühungen seitens der katholischen Kirche seien auch 50 Jahre nach Beendigung des Zweiten Vatikanischen Konzils weiterhin lebendig, nur unter anderen, vielleicht besseren Bedingungen als früher, erklärte der Paderborner Lehrstuhlinhaber für Kirchenrecht. Es war die sechste Vorlesung mit anschließender Diskussion im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe Montagsakademie in diesem Wintersemester unter der Überschrift „Ökumene 2017: Grundlagen, Wege und Visionen“.  

Die vollständige Meldung finden Sie hier.