24/02 - Fünf Ziele für den Weg in die Zukunft

Herstelle, 24. Februar 2015. Mit fünf Zielvereinbarungen haben die Leitungsgremien im Erzbistum Paderborn formuliert, wie die Aneignung des Zukunftsbildes in den nächsten Jahren strategisch weitergehen soll. Geistlicher Rat und Hauptabteilungsleiterkonferenz (HAK) verständigten sich auf diese Ziele auf ihrer jährlichen Klausurtagung in Herstelle. Bis 2017 sollen die Ziele erreicht sein.

Eine Zielvereinbarung lautet, Mitarbeiter dazu anzuregen, sich das Zukunftsbild anzueignen und Konsequenzen daraus abzuleiten. Eine weitere legt fest, dass die Inhalte und Anliegen des Zukunftsbildes im Handeln der diözesanen Verwaltung spürbar werden sollen. Als drittes Ziel formulierten die beiden Gremien, sowohl die Verteilung des Personals im Erzbistum als auch die Verteilung der materiellen Ressourcen zu überprüfen und fortzuentwickeln. Viertens soll das Zukunftsbild durch verschiedene Maßnahmen nach außen hin erlebbar gemacht werden. Die Einladung zur Auseinandersetzung mit der Botschaft Jesu nannten die beiden Gremien als fünftes Ziel. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Projekt Bistumsentwicklung entwickeln nun Vorschläge, mit welchen Arbeitsschritten die fünf strategischen Ziele erreicht werden können.

Weitere Informationen auf der Internetseite des Zukunftsbildes