11/07 - Kardinal Marx gratuliert neuem Kölner Erzbischof

11. Juli 2014 (dbk). Papst Franziskus hat heute den Berliner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, zum neuen Erzbischof von Köln ernannt. Er wird Nachfolger von Kardinal Joachim Meisner, der im Frühjahr in den Ruhestand gegangen war. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gratulierte Kardinal Woelki zu seiner Berufung. „Als Rheinländer an der Spree kehrst Du nun in Deine Heimat zurück. Drei Jahre lang hast Du mit Umsicht und Geschick das Erzbistum Berlin geleitet. Besonders dankbar bin ich Dir für die immer wieder gezeigte Bereitschaft, unsere Bischofskonferenz bei vielfältigen Anlässen in der Bundeshauptstadt zu vertreten“, schreibt Kardinal Marx.

Kardinal Woelki wurde 1956 in Köln geboren. Nach der Priesterweihe 1985 war er mehrere Jahre in der Seelsorge tätig. Nach Stationen als Sekretär des Kölner Erzbischofs und als Direktor des Theologenkonviktes Collegium Albertinum in Bonn erfolgte 2003 die Ernennung zum Weihbischof in Köln. 2011 wurde Rainer Maria Woelki zum Erzbischof von Berlin ernannt, 2012 von Papst Benedikt XVI. zum Kardinal erhoben. Kardinal Woelki ist Vorsitzender der Kommission für caritative Fragen der Deutschen Bischofskonferenz und Mitglied in der Kommission für Geistliche Berufe und Kirchliche Dienste.

Weitere Informationen auf der Internetseite der Deutschen Bischofskonferenz