25/02 – Aktualisiert: Empfehlung zu Patientenverfügungen

24. Februar 2014. Im Jahr 2009 wurde die gesetzliche Regelung zur Patientenverfügung verabschiedet, die der Selbstbestimmung eines Patienten im Hinblick auf künftige Behandlungsmaßnahmen höchste Priorität einräumt. Der Diözesane Ethikrat im Erzbistum Paderborn hat 2012 eine Empfehlung zum „Umgang mit Patientenverfügungen“ herausgegeben. Diese Empfehlung ist jetzt in einer zweiten, überarbeiteten Auflage erschienen. Inhaltlich stellt die Empfehlung zunächst die generellen Grundanliegen von Vorabverfügungen sowie die gegenwärtige deutsche Rechtslage dazu dar. Darüber hinaus reflektiert sie moralische Probleme, die sich aus den gesetzlichen Vorgaben ergeben können und liefert konkrete Hinweise für einen verantwortlichen Umgang mit Patientenverfügungen in der alltäglichen Praxis.      

Download: Empfehlung „Umgang mit Patientenverfügungen“ des Diözesanen Ethikrates im Erzbistum Paderborn  

Informationen zum Diözesanen Ethikrat auf der Homepage des Diözesan-Caritasverbandes im Erzbistum Paderborn