10/05 - Weihe des Pontifikats von Papst Franziskus an die Muttergottes von Fatima

Bonn/Lissabon (EWTN-TV) Der Patriarch von Lissabon, Kardinal José da Cruz Policarpo, wird am Montag, dem 13. Mai, das Pontifikat von Papst Franziskus der Muttergottes von Fatima weihen. Der Heilige Vater hatte den Kardinal eigens darum gebeten, seinen Dienst als "Brückenbauer" unter den Schutz und Segen "Unserer Lieben Frau von Fatima" zu stellen. Aus diesem Anlass überträgt der katholische Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) an diesem Tag die Heilige Messe aus dem Heiligtum von Fatima live ab 10 Uhr.

Bereits am Sonntag, den 12. Mai feiert der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner ein Pontifikalamt zum Fatima-Tag zusammen mit der portugiesischen Mission im Hohen Dom zu Köln. EWTN strahlt diesen Gottesdienst in Kooperation mit dem Kölner Domradio ab 14 Uhr live aus. Am Sonntagabend sendet EWTN zudem live vom Heiligtum in Fatima die Gebetsvigil, die um 22.30 Uhr beginnt.

Der 13. Mai ist ein besonderes Datum für die Kirche. Im Jahr 1917 erschien in Fatima an diesem Tag die Muttergottes zum ersten Mal den drei portugiesischen Hirtenkindern Lúcia dos Santos, Jacinta und Francisco Marto. Nach der kirchlichen Anerkennung der Erscheinungen entwickelte sich Fatima zu einem der wichtigsten Marienwallfahrtsorte. Papst Johannes Paul II. wurde am 13. Mai 1981 während einer Generalaudienz von einem Attentäter lebensgefährlich verletzt und schrieb seine Rettung der Jungfrau von Fatima zu. Ein Jahr danach besuchte er den portugiesischen Erscheinungsort und sprach im Jahr 2000 zwei der Seherkinder selig.

Das Programm von EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar.