24/10 – Konzils-Augenzeuge beim Symposium „Kirche mit offenen Fenstern“

Zum fünfzigsten Jubiläum der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils lädt der Fachbereich Theologie der Katholischen Hochschule NRW in Kooperation mit der Theologischen Fakultät Paderborn und dem Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn am 30. Oktober 2012 zu einem Symposium mit dem Titel „Kirche mit offenen Fenstern“ ein. Mit dem Begriff des „aggiornamento“ („Antwort auf die Zeichen der Zeit“) wurde ein zukunftsweisendes Bekenntnis zum Leitmotiv des Konzils, welches die Kirche für das Zeugnis der Liebe Gottes in der Welt neu befähigen sollte. Das Symposium soll an diesen Neubeginn erinnern und ihn vor den heutigen Entwicklungen reflektieren. Das Eröffnungsreferat hält der Wiener Weihbischof Dr. Dr. Helmut Krätzl, der als junger Theologe Konzilsstenograph und damit Augenzeuge der ersten Sitzungsperiode war. Am Nachmittag bieten Paderborner Theologinnen und Theologen Workshops zu zentralen Konzils-Themen an. Die Veranstaltung mündet in ein Podiumsgespräch in der Theologischen Fakultät.

Im Rahmen eines Projekts haben gut 20 Studierende Paderborner Zeitzeugen des Konzils befragt. Die Dokumentation des Projekts wird in der Ausstellung „Spurensuche“ präsentiert, die anlässlich des Symposiums eröffnet wird.

Download des Programmablaufs des Symposiums