17/09 - Über 700 Pilger bei Malteser-Wallfahrt nach Werl

Bei gutem Wetter und bester Stimmung machten sich am Sonntag 700 Pilger auf zur 39. Wallfahrt nach Werl, darunter auch viele Kranke und Menschen mit Behinderung. Ziel war das in der großen Basilika zu Werl befindliche Standbild der Muttergottes. Dort feierte Weihbischof Manfred Grothe mit den Wallfahrern ein Pontifikalamt. Die Pilger waren aus dem gesamten Erzbistum angereist. Während der Prozession erhielt jeder Pilger eine Rose, die er versehen mit seinen Bitten und Gebeten gesammelt vor der Muttergottes niederlegte. Im Gegenzug erhielten die Pilger für den Heimweg eine zweite Rose, versehen mit einem Wasserröhrchen als Erinnerung an die Gemeinschaft mit den Maltesern.

Komplette Pressemitteilung auf der Homepage der Malteser in der Erzdiözese Paderborn