07/07 - DBK bedauert Entscheidung des Bundestages zur PID

7. Juli 2011. Mit einer Mehrheit von 326 Stimmen hat der Deutsche Bundestag am Donnerstag beschlossen, die Gentests an Embryonen in bestimmten Fällen zu erlauben. Die Deutsche Bischofskonferenz hat diese Entscheidung des Parlamentes bedauert. Der DBK-Vorsitzende Erzbischof Dr. Robert Zollitsch unterstrich in einer ersten Erkärung die Haltung der katholischen Kirche, dass mit der Vereinigung von menschlicher Ei- und Samenzelle ein neues menschliches Leben entstehe. Die Selektion von menschlichen Embryonen verstoße damit gegen das Achtungsgebot der Menschenwürde, die jedem Menschen von Anbeginn zuteil werde.

Erkärung von Erzbischof Zollitsch im Wortlaut

Hintergründe zur PID-Debatte auf katholisch.de