07/07 - Bundesgerichtshof erlaubt Gentests an Embryonen

Leipzig, 07 Jili 2010. Der Bundesgerichtshof in Leipzig hat grünes Licht für die genetische Untersuchung und Aussonderung geschädigter Embryonen im Rahmen der künstlichen Befruchtung gegeben. Die sogenannte Präimplantationsdiagnostik (PID) verstoße nicht gegen das Embryonenschutzgesetz, heißt es in dem am Dienstag verkündeten Urteil des 5. Strafsenats. Die katholische Kirche reagiert bestürzt.