kfd spendet Hoffnung für traumatisierte Frauen

17.1.2010. Mit großer Freude konnte kfd-Diözesanvorsitzende Marlis Meermeier zu Beginn der jährlichen Studientagung für die Sprecherinnen der 50 kfd-Bezirke die Kollekte der Diözesanwallfahrt 2009 an zwei Frauenorganisationen übergeben, die Frauen in äußerst schwierigen Situationen unterstützen.

Nadeschda (russ. für Hoffnung) unterstützt und begleitet Frauen in Deutschland, die von Zwangsprostitution betroffen sind. Frauen, die in Krisengebieten wie Afganistan oder Liberia unter sexualisierter Gewalt leiden, erhalten Hilfe von Medica mondiale.

"Den 1600 Teilnehmerinnen der kfd-Wallfahrt nach Bielefeld war es ein so großes Anliegen, Solidarität zu praktizieren und Ihre Arbeit zu unterstützen, dass der hohe Betrag von 4370€ gesammelt wurde", so die Diözesanvorsitzende in Rahmen der Übergabe.

 www.kfd-paderborn.de